Suche
Von A-Z
Aktuelles Wetter
Anreise
Ortsplan
Rathaus intern
 
   
 

Information - Start Markterkundung

http://www.biberbach.de/index.php?language=de&namespace=user&handler=Breitbandausbau&method=index

 

Markt Biberbach

Bürgermeister Wolfgang Jarasch (Breitbandpate)

Tel.: 08271/8018-0

E-Mail: info@markt-biberach.de

oder

Markt Biberbach

Stefan Behringer (Geschäftsleiter)

Tel.: 08271/8018-0

E-Mail: info@markt-biberach.de

 

Informationen zur Breitbanderschließung

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und wesentlich höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

Modul 1 – Bestandsaufnahme für den Breitbandausbau

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) an.

Der Markt Biberbach hat in einer Bestandsaufnahme die Ist-Versorgung ermittelt und ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem ein Ausbaubedarf für ein NGA-Netz bestehen könnte.

Die Ist-Versorgung und das vorläufige Erschließungsgebiet sind in nachfolgender Dokumentation dargestellt. Die Ist-Versorgung und das vorläufige Erschließungsgebiet können der entsprechenden Dokumentation entnommen werden die über den nachfolgenden Link zur Verfügung steht.

2018-12-12_Biberbach-BY02_Beginn-ME_IST-Versorgung (PDF Dokument)

 

Modul 2 – Markterkundung für einen Breitbandausbau

Der Markt Biberbach führt eine Markterkundung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern durch.

Die Anfrage zur Markterkundung können der entsprechenden Dokumentation entnommen werden die über den nachfolgenden Link zur Verfügung steht.

2018-12-12_Biberbach-BY02_Beginn-ME (PDF Dokument)


20181212_biberbachby02_beginnme_istversorgung.pdf
20181212_biberbachby02_beginnme.pdf



Antragsmöglichkeit Erdgas und Breitband nur bis 31.01.2018!!

Erschließung mit Erdgas und Breitband: Anschlussquote noch nicht erreicht!!

Das Projekt Gas und Glas in der Marktgemeinde Biberbach steht derzeit auf der Kippe. Zwar sind viele Angebote erstellt worden, mit der aktuellen Zahl der unterschriebenen Aufträge lässt sich die benötigte Anschlussquote von 55 Prozent jedoch nicht erreichen.

Daher die Bitte an alle, die bereits ein Angebot erhalten haben: Geben Sie Ihren unterschriebenen Auftrag möglichst bald im Rathaus ab. Wer zusätzlich ohne Mehrkosten eine Leerrohrinfrastruktur für einen späteren Glasfaseranschluss haben will, muss einen Erdgasnetzanschluss bestellen.

Handeln Sie bitte jetzt. Sie haben für die Entscheidung nicht mehr viel Zeit. Stichtag ist Donnerstag, der 31. Januar 2019. An diesem Tag endet auch das Sonderangebot der Firma schwaben netz gmbh für das Beauftragen eines Erdgas-Netzanschlusses.

Sollte die Anschlussquote nicht erreicht werden, wird kein weiterer Ausbau in Biberbach und somit Anschluss von Gebäuden erfolgen, geschweige denn der Ausbau der Ortsteile.





Biberbach ist 200. Gemeinde im Erdgas Schwaben-Netz

Offizielle Vertragsunterzeichnung am 11.12.2018


181211_pm_konzession_biberbach_akt_final.pdf



Erschließung des Marktes Biberbach mit Erdgas und Breitband

Information der Bürger

 

Termine

Formulare usw.


verffentlichung_information_20.07.2018.pdf
ansprechpartner_mit_unverbindlicher_anfrage_erdgasanschluss.pdf




Home | Zurück | Drucken | Barrierefreie Version | PDF-Info | Seite weiterempfehlen | Bookmark | Impressum | Datenschutz
Hinweis zum Öffnen von PDF-Dokumenten
Damit Sie die vielfältigen PDF-Dokumente, die Ihnen die Marktgemeinde Biberbach auf ihren Internetseiten zur Verfügung stellt, öffnen können, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie sich hier auf Ihren PC herunterladen können.